COLLAGE - Zeitschrift des Fachverbands der Schweizer RaumplanerInnen FSU


Die COLLAGE ist das offizielle mehrsprachige Magazin des FSU. Politisch unabhängig präsentiert sie in sechs farbigen Ausgaben pro Jahr aktuelle Themen aus den Bereichen Raumplanung, Umwelt und Städtebau, ergänzt durch Hinweise auf Veranstaltungen, Publikationen und Wettbewerbe. Als Plattform für die Mitglieder erscheinen in der COLLAGE Mitteilungen aus Vorstand und Kommissionen des Verbands.
Die anerkannte Fachpublikation erreicht ein spezifisch interessiertes Publikum und ist somit als Werbemedium der Branche für Inserate, Beilagen und Sondernummern besonders geeignet.

COLLAGE abonieren (Tarife)

COLLAGE 1/17 Wo ist die Jugend?
  Lieblingsorte
«Die» Jugend im frühen 21.Jahrhundert: vielfältig&freizeitorientiert (Martina Schorn)
Zugewiesene Freiheit ist keine Freiheit (Denise Belloli)
Wie die Jugend­ lichen das Smartphone benutzen: Nomadentum und neu kon guriertes Territorium (Patrick Amey)
Jugend ohne Raum (Interview mit Raimund Kemper und Ivica Petrušić)
Öffentliche Plätze als Schlüsselräume für Jugendliche – Jugendliche als Schlüsselakteure für urbane Qualität (Gabriela Muri, Anna Suppa)
Es braucht Raum! Und Zeit! (Interview mit Michel Eisele)
L’expérience utilisateur des jeunes comme guide de création (Laurent Essig)
Stadtentwicklung mit Jugendlichen im post- kommunistischen Rumänien (Dirk Engelke, Raimund Kemper)
Studio Foce (Claudio Chiapparino)
Der Erlenmattplatz – ein Ort für die Jugend (Marc Freivogel)
Autour de la glisse urbaine: le skatepark de Plainpalais à Genève (Marta Alonso)
Forum: Ein Tankstellen-Shop sorgt für Quartier-Aufwertung (Monika Jäggi)
COLLAGE 6/16
Denkmalpflege und Verdichtung
Carte blanche: De la Solitude à la réalité augmentée (BEC BED)
Raumplanungspolitik in der Schweiz: Ist das Baukulturerbe gefährdet? (Sandra Guinand)
ISOS und Verdichtung: Was bei der Interessenabwägung auf dem Spiel steht (Entretien avec Claudia Guggisberg et Oliver Martin)
Abbruch eines Gemeindesaals macht den Weg frei für die städtebauliche und soziale Sanierung eines historischen Quartiers (Giovanni Troccoli, Bruno Marchand, Pierre-Alain Couvreu, Bakker et Blanc Architectes / O. Rochat Architectes, Jean-Yves Le Baron)
Intervenir sur le patrimoine: la parole aux acteurs cantonaux (Entretien avec Sabine Nemec-Piguet, Francesco Della Casa, Philippe Venetz et Benoît Coppey)
Der Wakkerpreis: Bürgerstolz und Sorgfalt würdigen (Patrick Schoeck-Ritschard)
Zur FSU-ZK 2016 Lärm – Klang – Ruhe, Gedanken zur ZK 2016 (Barbara Zibell)
   
   Abonnieren Sie COLLAGE oder werden Sie Mitglied der FSU um die zwei letzen Nummer zu erhalten
   
   
COLLAGE 5/16 Mehr als Lärm
Durch Klangraumgestaltung mehr Lebensqualität(Regina Bucher)
Akustische Raumplanung – Entwurf eines Planungsinstrumentes (Andres Bosshard, Trond Maag)
Vom Strassenlärm zur Klanglandschaft (Jenny Leuba)
Gehörlose im ö entlichen Raum – Visuelle Kommunikation ausbauen (Interview mit Marzia Brunner und Beat Kleeb)
«Kopfhörerträger sind sich nicht bewusst, dass sie im Verkehr im ö entlichen Raum erhöht gefährdet sind» (Interview mit Heinz Illi)
Mit Kopfhörern unterwegs (Ute Holfelder)
Die Klangumwelt als Gestaltungsgegenstand (Thomas Kusitzky)
Forum: Durch Kinderpartizipation Fehlplanungen vermeiden (Katrin Haltmeier)
COLLAGE Archiv


Preise für Abonnemente und Einzelhefte

Tarife Inserate und Termine 2017