Stadtlandschau 2017/18


Hochparterre ruft zur 2. Stadtlandschau auf. Dieses Mal mit drei Partnern: dem Fachverband der Schweizer Raumplanerinnen und Raumplaner ( FSU) und zwei Ausbildungsstätten: Die Hochschulen HSR und ZHAW.
Auch die zweite Stadtlandschau will keine Gebäude, sondern Planungen und konkrete Konzepte auszeichnen. Das Siedlungsgebiet in der Schweiz muss dichter werden und in der Qualität besser: Welche Anstösse stärken den Umbau und die Erneuerung von Stadt und Land ? Welche Art von Wohnen, Arbeiten, Bewegen, Versorgen und Erholen bringt mehr Lebensqualität ? Wie legt die Planung den Grundstein dazu ? Wie reagieren wir auf dichtere Siedlungen und Bevölkerungswachstum, auf veränderte Haushaltsformen, auf steigende Mobilität und sich entleerende Räume ? Der Wettbewerb sucht die beste Denkarbeit in der Planung in Form eines konkreten Konzepts. Es gelten zwei Kriterien: Eine Planung muss unter ihren Beteiligten verbindlich verankert und diese Verankerung muss nach dem 1. Januar 2010 erfolgt sein.

Mehr Info 


Veröffentlicht
22:34:00 04.07.2017