8.-15.11.: Grenchner Wohntage


Genossenschaftlicher Wohnungsbau – Kitt für die Gesellschaft?
Wanderausstellung «Umsicht – Regards – Sguardi 2017»

Wo steht der genossenschaftliche Wohnungsbau heute? Welchen Beitrag liefert er zur Stadtentwicklung sowie zum sozialen Zusammenhalt? Unter der Leitung von Axel Simon, Hochparterre, diskutieren Urs Primas, Architekt, Lorenz Eugster, Landschaftsarchitekt und Andreas Engweiler von der Wohn- und Baugenossenschaft Kraftwerk 1 über die Überbauung «Zwicky Süd» in Dübendorf (ZH) und deren diesbezüglichen Leistungen, am 8.11..
Die Siedlung ist einer der sechs Preisträger von «Umsicht – Regards – Sguardi 2017», der Auszeichnung des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins SIA für die zukunftsfähige Gestaltung des Lebensraums und hat auch den «goldenen Hasen 2016» von Hochparterre erhalten.
Am 9.11. findet die Tagung Wohnen: Fundament für gesellschaftliche Integration oder Gefahr der Verarmung? statt.
Für Haushalte in unsicheren Lebenslagen spielt die Wohnsituation eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung des Alltags. Sie kann förderlich sein für die gesellschaftliche Teilhabe, aber auch Ausschluss bedeuten. Doch gerade wirtschaftlich und sozial benachteiligte Gruppen – beispielsweise Menschen mit knappem Einkommen oder solche, die mit den lokalen Verhältnissen schlecht vertraut sind – haben es schwer, sich auf dem Wohnungsmarkt zurecht zu finden und eine ihren Bedürfnissen angemessene Wohnung zu finden oder zu halten. Die Fachtagung präsentiert aktuelle Fakten und Erkenntnisse aus Forschungen und Projekten in der Schweiz und im Ausland. Sie thematisiert u.a. die Wohnverhältnisse von Armutsbetroffenen und Flüchtlingen, die Wohnmobilität von Einkommensschwachen sowie Unterstützungsangebote von Gemeinden und NGO’s im Bereich der Wohnhilfe.

Ort: Grenchen

Mehr Info

Veröffentlicht
22:51:00 04.07.2017