Bundesgericht zwingt Gemeinde Leytron ihre Baubewilligungspraxis anzupassen


In seiner öffentlichen Sitzung vom 3. Mai 2016 hiess das Bundesgericht die Beschwerden von Helvetia Nostra gut und hob 44 der 45 Baubewilligungen für vermeintliche Erstwohnungen in Ovronnaz/Leytron auf. Zweitwohnungsgemeinden müssen damit in Zukunft die Nachfrage nach Erstwohnungen belegen. Damit haben die zuständigen Behörden inskünftig besser abzuklären, ob die vorgesehene Nutzung plausibel ist.

Info


Veröffentlicht
22:58:00 11.05.2016